Login-Status: Abgemeldet.

von Frank Kotting, 20.03.2017, 09:02

SpVgg Brandlecht-Hestrup - SV Grenzland Laarwald 0:1 (0:0)
Bereits vor Spielbeginn stand fest, dass die Heimmannschaft einen personellen Aderlass aufgrund von Verletzungen und einer Gelbsperre zu kompensieren hatte.Daher war man dankbar auf Spieler der 2. und 4. Herren zurückgreifen zu können. Im Vergleich zur Vorwoche musste die Anfangsformation auf vier Positionen verändert werden.In den Anfangsminuten versuchte man schnell das Heft des Handelns an sich zu nehmen, was nur zum Teil gelang. Die erste aussichtsreiche Tormöglichkeit aus kurzer Distanz, vergab Max Heuermann in den Anfangsminuten nur knapp. Brandlecht hatte zwar mehr Spielanteile als der Gegner, aber konnte nur äußerst selten Torchancen aus der Überlegenheit kreieren. Laarwald versuchte immer wieder mit langen Bällen die Defensive der Brandlechter zu überwinden, was in der ersten Halbzeit auch einmal gelang. Ein von der Laarwaldern getretener Freistoß wurde durch Unterstützung des Windes immer länger und segelte schließlich das Tor. Ohne zu zögern, gab der Schiedsrichter dieses auch, jedoch zeigte der Assistent an der Außenlinie eine Abseitsposition an. Somit ging es Torlos in die Halbzeit.Zu Beginn der zweiten Hälfte bemühten sich die Brandlechter weiterhin den Führungstreffer zu erzielen. Jedoch gelang es über die gesamte Spielzeit nicht, sich glasklare Torchancen zu erspielen. Dies traf allerdings auch auf den Gegner zu. So sahen die Zuschauer ein spielerisch wenig anspruchsvolles Fussballspiel und es sah nicht danach aus, als würde in der restlichen Spielzeit noch ein Tor fallen. Doch unmittelbar vor Spielende schafften es die Gäste nach einer Standardsituation der Heimmannschaft schnell umzuschalten. Das Mittelfeld wurde zügig überbrückt und durch einen Pass durch die Schnittstelle der Brandlechter Defensive, konnte Laarwalds Angreifer Kerperin frei auf den Schnapper der Brandlechter zulaufen, ihn umkurven und zum Führungstreffer einschieben. In den verbleibenden Minuten versuchte man durch taktische Umstellungen nochmal alles nach vorne zu werfen. Ein Treffer wollte jedoch nicht mehr gelingen. Nun muss die Niederlage rasch abgehakt werden, um durch eine engagierte Trainingswoche dafür zu sorgen, dass am kommenden Sonntag wieder gejubelt werden darf.

Aufstellung: Nolders, Glomm, Moggert, Herms, Mensen, Wilmsen, Füllgraf, Karagöz, Hartger ( 60. Lammers) ,Winter (80. Ennen), Heuermann ( 81. G. Feldkamp)
Aktuelle News
Die 5 Neuesten
FB, 1. Herren, 09.10.17
VFL Weiße Elf Nordhorn – SpVgg Brandlecht Hestrup 3:1 (2:1)
FB, 1. Herren, 09.10.17
SpVgg Brandlecht-Hestrup - SV Laxten 4:4 (4:0)
FB, 1. Herren, 09.10.17
VFL Herzlake - SpVgg. Brandlecht-Hestrup 2:1 (1:0)
FB, 1. Herren, 28.08.17
SpVgg Brandlecht-Hestrup - SV Bad Bentheim 0:4 (0:2)
FB, 1. Herren, 28.08.17
TuS Gildehaus : SpVgg Brandlecht-Hestrup 1:0 (0:0)
Alle ...



SERVER: Alfahosting
Besucher: 406326