Login-Status: Abgemeldet.

von Frank Kotting, 10.08.2015, 22:13

Spielvereinigung weiht Kiosk ein
Am Sonntag hat die Spielvereinigung Ihren neuen Sommerkiosk „Eckpunkt“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Unter den zahlreichen geladenen Gästen war auch die stellvertretende Bürgermeisterin Frau Silvia Fries. Auch der Landrat ließ seine Grüße übermitteln, konnte aber selber auf Grund persönlicher Termine nicht vor Ort sein. Der neue Sommerkiosk, der den Namen Eckpunkt trägt wurde erforderlich, weil in dem ehemalig als Kiosk genutzten Raum provisorische Kabinen ohne Duschanschluss eingerichtet werden mussten, um den einzelnen Mannschaften an den Trainingsabenden gerecht zu werden, da die SpVgg Brandlecht-Hestrup gegen den Trend anderer Vereine stark wächst und auch entgegen dem Sportgutachten, welches die Stadt Nordhorn erstellen ließ, im Fußballbereich starken Zulauf verzeichnet. Mittlerweile hat die SpVgg 8 Senioren Mannschaften für den Spielbetrieb gemeldet und stellt somit in Nordhorn die meisten Herren Mannschaften. Da die Spielvereinigung lediglich 4 Kabinen besitzt ist hier dringend Handlungsbedarf. Zurzeit laufen die Planungen für einen Um- und Anbau auf Hochtouren. Um auch später in der Umbauphase einen Kiosk bzw. einen Raum für kleinere Versammlungen zuhaben, wurde dieser Eckpunkt in über 1000 ehrenamtlichen Stunden geschaffen. In den vielen schweißtreibenden Einheiten wurden Pflastersteine aufgenommen, Mauern abgerissen, Durchbrüche gestemmt, Fenster eingebaut, Fugen erneuert, Farbe aufgetragen, eine Zuwegung erstellt und letztlich eine Terrasse angelegt. Der gesamte Umbau wurde ohne öffentliche Gelder bewerkstelligt. "Die Helfer können stolz auf das Erschaffene sein" berichtete der 1. Vorsitzende Maik Stüvel. "Der geplante An- und Umbau" berichtete Stüvel weiter "wird voraussichtlich ca. 380.000EUR kosten". Neben zwei Kabinen, einem Duschraum und einem WC, welche in dem existierenden Gebäude integriert werden sollen, soll auch ein 100qm großer Mehrzweckraum für Gymnastik und Gesundheitssport angebaut werden. Ebenfalls sollen im Anbau zwei neue Schiedsrichterkabinen, Gäste WC´s, ein Abstellraum sowie eine kleine Küche geschaffen werden. Da der Verein diese Räumlichkeiten dringend benötigt, wird derzeit die Vorfinanzierung durch den geschäftsführenden Vorstand geklärt. Hier sind noch viele Gespräche mit der Stadt, dem Stadt Sport Verband, dem Kreissportbund, dem Landkreis sowie möglichen Geldgebern zu führen. Der Vorstand der SpVgg Brandlecht-Hestrup appellierte am Sonntag nochmals eindringlich an die Politiker und an den Stadt Sport Verband, die Notwendigkeit zu erkennen und die nötigen Mittel zum nächstmöglichen Termin zuzustimmen. "Wir, die Spielvereinigung", so Stüvel weiter "haben in unserer Vereinsgeschichte immer solide gewirtschaftet und einen exzellenten Beitrag für das Freizeitangebot in Brandlecht, Hestrup, Isterberg, Quendorf, Engden und der Stadt Nordhorn geleistet. Dies müsse die Politik honorieren und anerkennen. Seit 32 Jahren wurde nichts Grosses mehr am Sportplatz in Brandlecht investiert, dies müsse sich schnellstens ändern und auch Brandlecht und Umgebung benötigen zügig diese Fördermittel und nicht nur die sogenannten großen Vereine." "Letztlich sind wir mit 950 Mitgliedern alles andere als ein kleiner Randverein" stellte Stüvel fest.

Aktuelle News
Die 5 Neuesten
SpVgg allg., 13.04.18
Tagesfahrt nach Kempen
SpVgg allg., 01.04.18
Frohe Ostern !
SpVgg allg., 17.01.18
Mitgliederversammlung 2018
SpVgg allg., 26.12.17
SpVgg Sport Talk und Neujahrsempfang zum Start ins neue Jahr
SpVgg allg., 24.12.17
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!
Alle ...



SERVER: Alfahosting
Besucher: 430011