Login-Status: Abgemeldet.

von Frank Kotting, 25.08.2015, 21:36

Couragierte Leistung wird nicht belohnt – Erste Mannschaft verliert 0:2 in Dörpen
Couragierte Leistung wird nicht belohnt – Erste Mannschaft verliert 0:2 in Dörpen

An einem schwülen Freitagabend verlor die erste Mannschaft trotz einer guten Leistung beim Meisterschaftsaspiranten Blau Weiß Dörpen durch zwei späte Tore mit 0:2.

Das angestrebte Ziel „etwas Zählbares“ aus Dörpen mit nach Hause zu nehmen konnte leider nicht erreicht werden. Dabei begann das Spiel aus Sicht der Spielvereinigung gut. Denn der Titelanwärter aus Dörpen war zwar in der ersten Halbzeit überwiegend im Ballbesitz, doch die SpVgg hielt mit einer konzentrierten Defensivleistung dagegen und ließ so in der ersten Halbzeit kaum gefährliche Angriffe zu. Allerdings ging die defensive Ausrichtung zu Lasten der Offensive, sodass die erste Mannschaft seinerseits auch nicht gefährlich vor das gegnerische Tor kam. So verlief die erste Halbzeit insgesamt ereignisarm und es ging torlos in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste Halbzeit endete. Wieder verschoben wir defensiv geschickt, sodass gegnerische Angriffe zumeist im Sande verliefen. Doch diesmal schaffte es die Spielvereinigung in Person von Moritz Herms gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Doch dieser scheiterte mit seinem Schuss an der Latte. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände fiel in der 77. Minute dann das 0:1. Janek Moggert wollte einen abgeblockten Schuss, der zur Bogenlampe wurde, auf der Linie klären. Dabei schoss er jedoch den heranspringenden Torwart Ruwen Nolders an, von dem der Ball ins Tor prallte. Doch die Brandlechter gaben sich nicht auf und erspielten sich in der Folge noch einige Chancen. Dabei konnte der gegnerische Torwart sowohl einen Kopfball von Tobias Wilmsen als auch einen Schuss von Erkan Satar bravourös parieren. So nutzte Dörpen kurz vor Abpfiff eine Konterchance zur Entscheidung und erzielte das 2:0. Kurz danach war Schluss und es stand aus Brandlechter Sicht eine unglückliche Niederlage. Aber die gezeigte Leistung macht Mut und zeigt, dass die Spielvereinigung mit einer guten Leistung auch bei einem Meisterschaftsaspiranten mithalten kann.

Aufstellung:
Ruwen Nolders – Janek Moggert, Lars Feldkamp, Gerwin Mensen, Gerwin Verwold – Tobias Wilmsen, Moritz Herms, Tobias Egbers, Karsten Ennen, Fabian Weidekat – Erkan Satar
Auswechslungen:
58. Jannis Kethorn für Fabian Weidekat
72. Steffen Feldkamp für Moritz Herms
79. Simon Verwolt für Timo Egbers

Von Gerwin Mensen an seinem Geburtstag geschrieben.

Brandlecht überzeugt gegen Emsbüren!

An einem heißen Sonntagnachmittag empfing die Spielvereinigung Concordia Emsbüren, gegen die man versuchen wollte die ersten drei Punkte der Saison einzufahren.
Das Spiel startete direkt mit hohem Tempo, sodass Nolders bereits in der 4. Minute durch einen Freistoß getestet wurde. Nachdem Moritz Herms den Ball in der 8. Minute noch verzog, sollte es Egbers in der 13. Minute besser machen.

Nach einem herrlich langen Ball von Satar auf Ennen, musste dieser nur noch quer zu Egbers legen, der den Ball souverän im emsbürener Tor unterbringen konnte! 1:0 für die Spielvereinigung!
In der 22. Minute ein erneuter Doppelangriff der Brandlechter. Nachdem Egbers zunächst eine Großchance vergab, landete die darauffolgende Ecke vor den Füßen des Moritz Herms, der den Ball mit einem trockenen Linksschuss verwandelte.

Die SpVgg war mittlerweile spielbestimmend, was auch den vielen Ballverlusten der Emsländer geschuldet war.

Nolders, der heute nicht viel zu tun hatte, konnte sich nach einem Freistoß in der 29. Minute erneut beweisen und diesen stark parieren.

Zum Ende der ersten Halbzeit noch einmal zwei Riesenchancen für die Spielvereinigung, die sowohl Moggert, als auch Mensen nicht nutzen konnten.

Nur wenige Minuten nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit konnte Satar stark auf Ennen durchstecken, der eiskalt zum 3:0 einschob.

Beide Teams konnten das Tempo der ersten Hälfte nicht mehr halten, was mit hoher Wahrscheinlichkeit auch den Temperaturen geschuldet war, aber die Brandlechter nicht davon abhielt, weiter spielbestimmend zu sein.
In der 59. Minute dann das 4:0 für die Spielvereinigung. Nachdem Ennen auf der rechten Seite Mann und Maus überlief, legte dieser quer auf Egbers, der den Ball kaltschnäuzig im Tor unterbrachte.
Das Spiel flachte nun mehr und mehr ab, sodass kaum noch nennenswerte Chancen kreiert wurden.

Nach 70 Minuten konnte Satar sich erneut auf der rechten Seite durchsetzen und flankte vom Fünfmeterraum auf den heraneilenden Wilmsen, der per Kopf nur knapp verzog.
Nur 5 Minuten später hatte Herms die Chance zum absoluten Gnadenstoß, die er aber zu leichtfertig vergab.

In den letzten Minuten des Spiels noch ein Aufreger im brandlechter Sechzehner. Mit Mühe und Not konnte Nolders einen Ball an die Latte lenken und so die weiße Weste bewahren.
Am Ende des Tages kann man sagen, dass die Spielvereinigung sehr verdient gewonnen und mit Leidenschaft gespielt hat. Wäre Brandlecht konsequenter vor dem gegnerischen Tor gewesen, hätte der Sieg durchaus höher ausfallen können. Trotzdem kann man mit dieser Leistung sehr zufrieden sein! Weiter so!


Aufstellung:
Ruwen Nolders - Janek Moggert, Lars Feldkamp, Gerwin Mensen, Gerwin Verwold – Moritz Herms, Tobias Wilmsen - Timo Egbers, Karsten Enen, Fabian Weidekat – Erkan Satar.
Auswechslungen:
62. Steffen Feldkamp für Karsten Ennen
71. Jannis Kethorn für Fabian Weidekat
71. Max Heuermann für Timo Egbers

Von Patrick Zweerink
Aktuelle News
Die 5 Neuesten
SpVgg allg., 13.04.18
Tagesfahrt nach Kempen
SpVgg allg., 01.04.18
Frohe Ostern !
SpVgg allg., 17.01.18
Mitgliederversammlung 2018
SpVgg allg., 26.12.17
SpVgg Sport Talk und Neujahrsempfang zum Start ins neue Jahr
SpVgg allg., 24.12.17
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!
Alle ...



SERVER: Alfahosting
Besucher: 430056